Gamescom 2011 - Erlebnisbericht

Nach unten

Gamescom 2011 - Erlebnisbericht

Beitrag von Admin Kuhmine am So Jul 29, 2018 12:46 am

Hallo meine Lieben,

ich wollte euch an meinen Erfahrungen von der Gamescom teilhaben lassen...


Die Wochen vor der Gamescom


Versuch Gildentreffen mit Gamescom zu verbinden klappt nicht...
Königin hat auch keine Lust auf Köln...
Desamii überredet mich trotzdem hinzugehen.Wink


Eine Woche vor der Gamescom

Ok hab mich breitschlagen lassen...
Juhuu noch ein Hotelzimmer bekommen, sogar bezahlbar.
Karte für GC online bestellt - kommt als PDF zum selber ausdrucken... höh krieg ich nix mit der Post? ...ich bin doch altmodisch.


Nacht von Dienstag auf Mittwoch


Schlecht geschlafen, aufgeregt vor der langen Reise (wenn ich es mir recht überlege bin ich noch nie allein irgendwohin verreist...)


Mittwoch

Abschied nehmen von zu Hause. Fahrt nach Köln. Verkehr geht einigermaßen, nur ein "kurzer" Stau. Temperaturen steigen...
Hotel fast gleich gefunden^^.. Einchecken: Oh der ausgehandelte Preis war für eine Nacht nicht für beide Nächte. Naja was soll´s ich bin immerhin Prinzessin, da fahr ich jetzt bestimmt nicht wegen ein paar Kröten wieder heim.
Nicht so spät ins Bett gehen, morgen muss ich früh raus. -> Ewig nicht einschlafen kann. Viel zu heiß und ich viel zu aufgeregt.



Donnerstag

Wecker hat geklingelt, Frühstückbuffet und dann auf zur Messe. Um 09:35 ist ein Treffen mit Desamii am Südtor geplant.

Desamiis Zug hat Verpätung, gewartet, und Menschenmassen reinströmen sehen. OB (Oh Bob) wenn es Samstag noch viel mehr Leute sein sollen, wirds eng.

Juhuu Desamii erspät. Sie hat Fähnchen im Haar und ist zum Glück nicht zu übersehen. Folge - wenn einer verloren geht, kann das nur ich sein.

Möglichst schnell versucht zum NCSoft-Stand zu kommen, und gleich bei GW2 Demo angestellt.

Links vorne in einer anderen Schlange Anton (4nton im OW-Forum), rechts ein Däne, vor mir "Furzgesicht" (erklär ich noch) und hinter uns ein paar Leute die ich nur schreibend aus dem OW-Form kenne. Klar Desamii erkennen alle... wer ich denn sei...

"Ich bin Kuhmine" *verlegen lächel*
(kollektives Raunen: Neeeeiiiiinnn)

Tja einmal hat man kein rosa Kleid an... irgendwie haben die sich Kuhmine wohl anders vorgestellt:D
Oh Bob und wie jung hier noch alle sind...

Ich weiß nicht mehr wie lange wir angestanden waren. 3-4 Stunden oder so. Zum Glück hatte Desamii einen Campinghocker dabei. Und ne Kamera zum filmen. Und ein Stativ für die Kamera.

Warten, warten, anderen beim Spielen zugucken... wow was für eine Graphik. Es schaut echt aus wie auf den Screenshots - nur bewegt^^
Warten, warten... der Däne neben mir macht sich Notizen. Für Leute aus seiner Gilde die nicht kommen konnten, erzählt er.
Schau auf einem Bildschirm rechts vor mir. Man sieht zwei Norn im Gespräch. Die eine größere und wogendere Brüste als die andere. Oh Bob, wie klischeehaft.

Ich dreh mich zu den Bildschirmen nach links, seh aber noch, dass der Däne wieder was notiert. Denk mir: "Der schreibt jetzt bestimmt auf, dass Norn große Brüste haben - Männer sind so leicht zu durchschauen."

Auf einmal Gelächter hinter mir (Chor der Pubertierenden§ugly) - die Jungs hatten gelesen, was der Däne notiert hat. Dieser meinte lachend: "Hey I make important science studies."

Hatte ich also sogar recht gehabt. "Norn have big boobs" war ihm ne Mittelung an seine Freunde wert.

Endlich kommt der vor mir dran - juhuu nur noch 40min warten.

Er erstellt einen Char und nennt ihn.... "Furzgesicht". Also eines behaupte ich ganz frech - das war kein Rollenspieler.:p Aber mal interessant so ein selbsternanntes Furzgesicht in echt zu sehen.§devil

Oh Bob gleich bin ich oder Desamii dran. Blamier ich mich jetzt lieber als erster der im Spiel sich wie ein Doofman anstellt, oder dadurch, das ich die Kamera gar nicht richtig bedienen kann. Desamii entscheidet, dass ich den Vortritt bekomme...
So also erstmal mit dem Chareditor der Menschen rumgespielt. Dann wollte ich unbedingt sehen, wie die persönliche Geschichte nach der Rückkehr in die Heimatinstanz weitergeht.

Zum Glück weiß ich von x Videos die ich geguckt habe, was mir bevorsteht.

Das Dorf vor Götterfels wird angegriffen... Am besten einfach mal ein Video über das Startgebiet der Menschen anschauen.

Ich ignoriere alle Events, will ja diesmal nur mit der persönlichen Geschichte weiterkommen. Nächste Aufgabe: "Sie haben eine Nachricht in ihr Postfach bekommen."

Ja äh und wie öffnet man das Postfach? Desamii und ich drücken alle Tasten auf der Tastatur - wir haben´s ja eilig. Ahhh nirgends ein Postfach. Endlich taucht ne Infobox auf - links oben ist ein Icon da hätte man draufklicken sollen. Das Icon ist ein Briefumschlag - ja wer kommt schon drauf, dass sich da das Postfach öffnet?§ugly

So ich soll zu einem Fest kommen. Also auf nach Götterfels und ab in die Heimatinstanz. Das Fest welches für mich gegeben wird, wird von Banditen gestört. Ich kann zwar ein paar töten, aber andere sind mit Geiseln verschwunden. Die erste Geisel finde ich noch direkt in der Heimatinstanz... die anderen Banditen sind geflohen - mit Geisel.

Also nix wie hinterher. Wieder auf die Äcker vor Götterfels. Und da komme ich in ein Gebäude dessen Innenraum wieder eine Instanz ist. Dann war die Zeit leider rum.

Aber das Tolle ist, nun habe ich mit eigenen Augen gesehn, dass es außer der Heimatinstanz noch überall Instanzen gibt, mit deren Hilfe eine spannende persönliche Geschichte erzählt werden kann. Smile

Gen abend konnte ich dann mit Colin reden. <3 Ich liebe diesen Mann^^ <3 Ob sie an die älteren Spieler gedacht haben, die nicht mehr so gut sehen, wollte ich wissen. Zum Besipiel wegen der Schriftgröße im Chatfenster. Hatten sie nicht, aber er findet meine Idee klasse. (Die Schrift auch größer machen zu können, ohne das ganze Chatfenster zu vergrößern) Und ob es eine Klasse gibt bei der man auch als ungeschickter Spieler seinen Beitrag leisten kann, ohne ständig zu sterben - Colin empfiehlt den Krieger. (Hab ich dann am nächsten Tag gleich ausprobiert^^)

Hab ich nochwas gefragt? Bestimmt, aber ich weiß es nicht mehr§shocked Zuviele Infos einfach^^

Anton erfährt dann, dass mit seiner Hotelbuchung was falsch lief.Sad
Nunja in meinem Zimmer stand ein Doppelbett... Also im Hotel angerufen, ob wir aus dem Einzelzimmer ein Doppelzimmer machen können? Joa und es kostet nichtmal was extra. Hah war ja auch schon teuer genug. Anton zahlt mir dann die Hälfte vom Übernachtungspreis.

Nach der Gamescom zurück ins Hotel. Anton stellt seine Sachen unter und aus Feunde, weil er bei mir untergekommen ist ruft er ein Taxi. Dieses bringt uns durch Wind und Wetter in den Schuppen indem Anet hätte sein sollen... ok mehr schaff ich heute nimmer. Fortsetzung folgt§kuh
avatar
Admin Kuhmine
Admin

Anzahl der Beiträge : 252
Anmeldedatum : 30.06.18

Benutzerprofil anzeigen http://isla-de-kuhba.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Gamescom 2011 - Erlebnisbericht

Beitrag von Admin Kuhmine am So Jul 29, 2018 12:46 am

Anton und ich standen dann in der Bar rum, und um uns herum lauter Arenanetmitarbeiter. Viele Fans waren nicht da, weil gerade voll das Unwetter über Köln war. Da sprach uns ein schon etwas älterer Herr an, wie sich rausstellte war es John Ryan. Er entwickelt dynamische Events. Setzt die NPC und Mobs die vorkommen in die Landschaft, schreibt die Dialoge usw. Auf der Demo konnte man gegen einen großen untoten Drachen kämpfen, und dieses Event hat er gemacht, wie er uns stolz berichtet hat.

Aber zu allererst wollte er natürlich wissen, ob wir schon das Spiel ausprobieren konnten und wie es uns gefallen hat. Ja was soll ich sagen - just wonderful.

John erzählte uns, dass er das erste mal auf der GC ist und das allererste mal einen Auftritt bei einer Q&A-Runde hat. (Freitag musste er um 11:00 auf die Bühne zusammen mit Ree Soesbee). Und das er heute ja gesehen hat was da los ist, wieviele Leute da sind, und wie verrückt alle auf GW2 sind. Und vor allem wie Nima die Leute anheizt und wie alle abgehen...
Da hab ich ihn beruhigt, und ihm gesagt, er solle einfach, wenn er raus auf die Bühne kommt, in die Menge schauen, und wenn er dann Anton und mich sieht, lächeln wir ihn an, und dann wird der Rest wie von alleine laufen.
Ich wollte auch von ihm wissen, ob es Events gibt bei denen man nicht kämpfen muss. John erzählte, dass alle Events irgendwie auch mit Kämpfen zu tun haben, weil die meisten Spieler ja bedauerlicherweise sonst nicht das Gefühl hätten was "richtiges" gemacht zu haben.

Wir hatten dann auch eine Frage zur Lore, woaufhin er uns empfahl mit Ree (Writerin, Lore und Continuity Designerin, bekannt aus dem MMO-Manifest-Video) zu sprechen.
Öhm ja klar, ich geh jetzt einfach zu DER Ree Soesbee und sprech die einfach so an, John hat vl Nerven.
Aber gut das Gespräch mit ihm war echt super, also haben wir uns doch getraut. Vor lauter Aufregung hab ich schon mal als erstes vergessen mich überhaupt vorzustellen, aber Ree war einfach total nett und naja hat natürlich auch Erfahrung im Umgang mit nervösen Fans.^^ Zuerst wollte ich von ihr wissen, wie es für sie ist, dass sich viele Spieler gar nicht für die Hintergrundgeschichte interessieren - für die sie sich ja soviel Mühe gibt. Schmunzelnd sagte sie, man müsse die Lore so präsentieren, dass die Spieler gar nicht merken, dass sie sich damit beschäftigen;)
Ich erzählte ihr, dass ich es in RPGs immer schade finde, wenn man eine Entscheidung trifft, bei der man schon weiß, oha das verändert jetzt die Geschichte, und dann kann man zu dem Ergebnis nicht wieder flexibel handeln, oder irgendwie dazu Stellung beziehen. Als Beispiel sagt ich dann noch, dass man in GW2 als Mensch in die Situation kommt, entweder ein Waisenhaus oder ein Krankenhaus vor dem Abbrennen zu bewahren. Und ich es nun schön fände, wenn man dann nicht mit den Folgen der Entscheidung konfrontiert ist, sondern zum Beispiel wieder die Auswahl hat, ob man die Waisenkinder jetzt auf der Straße leben läßt, oder ob man sie bei sich zu Hause aufnimmt.
Ree sagt, dass man die Waisenkinder nicht zu sich nach Hause aufnehmen kann (es ist ja auch noch gar nicht klar ob es ein eigenes "Haus" in dem Sinne gibt), aber dass man ihnen in der Heimatinstanz begegne und sehr wohl sich unterschiedlich ihnen gegenüber verhalten kann.

Dann in dem neuen Trailer sieht man Luftschiffe. Wir hatten auf der Messe schon Colin danach gefragt, der uns sagte, dass es natürlich keine Mounts sind, aber dass sie mit der persönlichen Geschichte zu tun haben. Da Ree dafür die Cheffin ist fragten wir sie auch danach.

So nun kleiner Spoiler:

Sie erzählte uns, dass es ja in GW2 darum geht die verschiedenen Völker gegen die Drachen zu vereinen. Und keine Rasse wäre in der Lage Luftschiffe zu bauen. Aber wenn man es schon mal geschafft hat, Asura und Charr zusammenzubringen, arbeiten die Ingenieure der Charr und die Tüftler der Asura zusammen und entwickeln diese Luftschiffe.



Dann erspähte ich die bezaubernde Tirzah Bauer. Tirzah ist Mapdesignerin, und bei einem der früheren Messen war sie mit auf dem Podium. Aber das Publikum hatte keine Fragen an sie - klar wer interessiert sich schon für schöne Landschaften.§ugly Aber am Anfang als sich jeder vorgestellt hat und erzählt hat was die Aufgabe eines jeden ist, da hat sie natürlich auch gesprochen. Und da hat man schon gemerkt wieviel Freude es ihr macht diese wunderschönen Landschaften zu gestalten;) Total süßSmile Man muss sie live sehen, denn ihre Mimik ist zum dahinschmelzen süß^^

Naja auf jeden Fall sprach ich sie an, und hab ihr erzählt, dass ich heute schon gespielt hatte und dass die Landschaften wirklich wunderschön geworden sind, und dass ich vl nicht jeden Tag, aber bestimmt oft an sie denken werde, wenn ich in Zukunft GW2 spiele und staunend durch die Landschaft streunere. Und dass es ja Spieler gibt die sich mehr fürs Klassendesign und so interessieren, ich aber grade die Geschichte und die Landschaften mag. Und da hat sie mich vor Freude umarmt.§shocked...
...*dahinschmelz* Äh da bin ich aber erstmal so richtig verlegen geworden. Oh Mann, Tirzah gäbe auch ne gute Prinzessin ab:)
Und weil´s dann auch schon egal war, stammelte ich noch irgendwas von wegen, dass nicht nur die Landschaft die sie macht wunderschön sind, sondern sie selber auch... *blush*

Anton sprach dann mit Jon Peters über das PvP. Jon will das PvP so gestalten, dass es strategischer als Schach ist. Naja die beiden haben dann noch fachgesimpelt, was für mich aber nicht so interessant war^^
Mit Daniel Dociu, dem Art director versuchten wir auch zu sprechen. Aber mittlerweile war die Bar total voll, und es war so laut, dass man kaum noch was verstehen konnte. Allerdings machte ich noch ein Foto von Tirzah und Anton, das ich euch nach dem Serverumzug zeigen werde.

Das Unwetter draußen war mittlerweile vorbei, und so beschlossen wir zurück ins Hotel zu laufen.

Zum Glück hat meine Zofe nicht mitbekommen, dass ein junger gutaussehender Mann bei mir mit im Bett schläft§ugly Ich hab die Nacht fast kein Auge zugetan. Es war viel zu heiß und immer wenn ich grad am einschlummern war, begann Anton kurz zu schnarchen. Oh Bob - ob ich so den nächsten Tag überstehe?...
avatar
Admin Kuhmine
Admin

Anzahl der Beiträge : 252
Anmeldedatum : 30.06.18

Benutzerprofil anzeigen http://isla-de-kuhba.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Gamescom 2011 - Erlebnisbericht

Beitrag von Admin Kuhmine am So Jul 29, 2018 12:47 am

Freut mich, dass es dir gefällt Smile

Freitag vor der Gamescom

...der Donnerstag ging fließend und mehr oder weniger schlaflos in den Freitag über. Um 06:30 würde das Frühstücksbuffet erst aufmachen. Naja genug Zeit, vorher zu duschen. Dann sind Anton und ich zum Frühstück gegangen. Da hatte ich körperlich den Tiefpunkt der Reise. Von der Nacht völlig gerädert, wollte mir selbst das Frühstück nicht so schmecken, wie am Tag zuvor. Das kann ja alles heiter werden. Noch dazu musste Desamii an diesem Tag absagen. Wegen dem Unwetter sind viele Züge ausgefallen, und sie kam erst spät in der Nacht nach Hause. Und da es ihr gesundheitlich nicht so gut ging, war es vernünftiger sich diesen Freitag nicht mehr nach Köln zu bewegen. Nur doof dass sie mit Martin den Interviewtermin vereinbart hatte. Aber gut, er wird das Interview schon auch mit mir führen;).
Ich war so fertig und wußte auch nicht, ob ich an dem Abend nach einem weiteren Tag Gamescom, noch in der Lage wäre nach Hause zu fahren. Aber ich hatte eh noch Desamiis Campinghocker dabei, und sie richtete mir eine Notfallschlafunterkunft bei sich zu Hause ein. Also war klar, nach der GC würde ich erst zu ihr fahren und dann weiter sehen. Das war schon mal beruhigend, dass es da noch ne Möglichkeit gab, falls ich mir wirklich die Heimreise nicht mehr zugetraut hätte.
Nach dem Frühstück fielen Anton und ich wieder in unser Bett und schliefen gleich ein. Bis mein Handy klingelte, weil einer von den Onlineweltenjungs die wir am Tag zuvor real kennengelernt hatten, mich anrief. Sonst hätten wir am Ende noch verschlafen. Ich hatte schon meine Eintrittskarte für Freitag, Anton braucht noch eine. Also beschlossen wir, dass er mit der U-Bahn schonmal losfährt, und ich seine Reisetasche mit ins Auto nehme, auschecke und dann selber zur GC fahre. (Am Tag zuvor war ich auch bequem mit der U-bahn gefahren gewesen.)

Vom Hotel zur Messe das sollte kein Problem sein. Die ist ja bestimmt gut ausgeschildert. Aber die Kölner mögen anscheinend keine Gäste in ihrer Stadt und machen alles total benutzerunfreundlich - ganz das gegenteilige Konzept zu GW2.§ugly
Mein Hotel lag gleich an einer Hauptstraße die Richtung Messe führte. Allerdings baulich getrennt, so dass ich erstmal in die falsche Himmelsrichtung fahren musste um auf die richtige Spur zu kommen. Ok das war kein Problem. Dann der Straße folgen. Oh Bob hoffentlich verpass ich kein Schild. Also achte ich so auf den Straßenrand, und das mein Abstand zum Vordermann gleich bleibt, auf was ich aber nicht achte ist der Tacho. Aufeinmal - zack geblitzt. Ich bin in meinem Leben noch nie zu schnell gefahren; wie schnell fahr ich eigentlich grad. Oh 70. Na hier wird schon 60 erlau.. ok da kommt ein Schild: 50.Sad
Dann kommt endlich wieder ein Wegweiser. Noch etwas gerade aus und dann rechts. Gleich drauf geht nach rechts so ne unscheinbare, kleine Straße weg. Und kein einziges Schild mehr. Nee das kann es doch nicht sein, da wäre doch bestimmt ein Schild: zur Messe hier abbiegen, oder so. Und überhaupt so ein kleines Sträßchen, der Weg zur Messe ist doch bestimmt gut ausgebaut. Na egal jetzt bin ich eh schon vorbei. Etwas später kommen wieder ganz viele Wegweiser - die Messe ist nicht mehr dabei. Kuhmist ich hätte da abbiegen müssen. Na gut kein Problem drehste um. Das erste Mal umdrehen war nicht das Problem. Bloß in dieser Richtung war die Messe überhaupt nichtmehr ausgeschildert. Also dachte ich mir, na gut, bevor du dich jetzt völlig verfährst, fahr einfach da wo du abbiegen solltest vorbei, wende wieder und nimm diesmal die Ausfahrt. Aber wie gesagt die Spuren sind baulich getrennt. Bis die nächste Gelegenheit zum wenden kam, war ich schon fast wieder am Hotel zurück.§mad Da hatte ich den psychischen Tiefpunkt des Tages. Total übermüdet, in Eile, gerade geblitzt worden, und außerdem wollte ich doch da sein, wenn John Ryan auf die Bühne muss - hatte ich ihm doch versprochen.
Also irgendwie habe ich dann doch noch die Messe gefunden, aber die Straßen davor.. totales Chaos. Ich stand schon auf der richtigen Spur. Aber irgendwie steht an meinem Auto wohl: Lovely Princess on board - jeder dachte wohl, dass ich ihn bestimmt vor mir einscheren lassen. Und dann haben die Leute auch noch recht§ugly
Aber dann habe ich endlich einen Parkplatz bekommen. Etwas weg von der Messe, aber das Auto steht. Wo gehts jetzt hier zur Messe? Ach was solls einfach an den Menschenmassen vorbei. Also ich mit Eilschritt und Zwischensprints an allen vorbei Richtung Nordeingang. Dann schnell rein, in Halle neun...


Freitag auf der Gamescom

Oh nein Nima ist schon beim Anheizen: Ich sag T und ihr sagt Shirt. Ich sag Guild und ihr sagt Wars. Ich sag Halle, ihr sagt Neun!
Was wollt ihr Tshirts? Geht ihr dann endlich nach Hause, wenn ich euch welche gebe? Ihr seid ein gieriges Pack. Ok jetzt mal ehrlich, wer von euch musste heute beim Nachbarn klingeln und nach Klamotten fragen, weil er nix mehr zum anziehen hat?...

Krass wieviele Leute bei ihren Nachbarn nach Klamotten fragen^^
Er kündigt John und Ree schon an - aber zum Glück gibt es noch eine kleine Pause, bis die zwei auf die Bühne kommen. Da ist ein Teil vom Mob schon weitergezogen und ich schaff es doch tatsächlich an den Bühnenrand. Finde Anton und wink ihn zu mir. Hah jetzt kann John kommen.

Überglücklich, dass ich es noch rechtzeitig geschafft habe, strahle ich wie ein Honigkuchenpferd John an als er mit Ree zu Martin Kerstein auf die Bühne kommt. Er schaut etwas unsicher umher, sieht uns, fängt auch das Strahlen an, zeigt auf uns: "Heeey!" *wink* und *zurückwink*
Hihi wie bei den Pfadfindern, jeden Tag eine gute Tat. Heute: Gamedesigner geholfen Lampenfieber zu überwinden.
Als die Q&A Runde rum ist und nur noch Martin da ist, ruf ich ihn zu mir, und erkläre ihm, dass Desamii nicht kommt, und ob er das Interview mit mir machen würde. Kein Problem, um 17Uhr - kuhl.

Man konnte dann noch mit John und Ree neben dem Stand sprechen. Veldorn, ein User aus dem OW (Onlineweltenforum) versucht seit Monaten rauszubekommen, wie alt Charr normalerweise werden. Also frage ich Ree danach. Sie werden etwas weniger alt als Menschen. Da sie so hochturig unterwegs sind, tendieren sie zum Ausbrennen. Gleich Desamii angerufen, sie soll das im Forum posten.

So und nun? Na klar wieder anstellen. Diesmal nicht mitten in der Menge. Ich nahm gleich den PC der am Durchgang stand, in der Hoffnung dass da die Luft besser ist. Zum Glück habe ich alles dabei, was Desamii gesagt hatte. Wasser. Süßes zum Essen und Salziges (Erdnüsse) zum Essen. Und ihren Campinghocker... äh nein den hab ich im Auto liegen lassen. Na gut hier am Rand ist es nicht so eng und man kann sich auf den Boden setzen. Agroman (aus dem OW) kommt vorbei, hinter mir steht grad keiner an. Ob er sich auch anstellen mag? Nein sie gehen jetzt Pizza essen. Oki. Immer mal wieder stellt sich hinter mir einer an. Guckt an der Schlange vorbei... nix tut sich: "Wie lang kann man spielen?" "40 Minuten, kannste dir ausrechnen wieviele Stunde du hier noch anstehst". Irgendwie hat da keiner Bock zu. So kommt Agro irgendwann vom Pizzaessen zurück und könnte sich immernoch einfach hinter mir einreihen....§rolleyes
Als wir am Donnerstag anstanden, haben ein paar Leute die Geduld verloren und sind gegangen, wodurch man schneller voran kam. Darauf hatte ich wieder spekuliert. Aber Pech - alle wollen unbedingt GW2 spielen. Langsam wird klar, dass ich niemals bis zum Interviewtermin um 17Uhr fertig bin. Aufgeben wollte ich aber auch nicht. Mit Anton geredet, er macht das Interview. §kuh Juhuu Sylvarikriegerin ich komme.
Ich habe Glück, das Pärchen vor mir muss zum Zug oder so, nur sie kommt noch dazu ihre Runde zu spielen, und so komme ich nach 5,5 Stunden endlich auch wieder dran.

2tes Mal spielen

Ich erstelle mir eine hochlevelige Sylvarikriegerin namens Brokuhli^^
Da ich beim ersten Mal den Kämpfen eher aus dem Weg gegangen bin, um mich nicht lange aufzuhalten - ich wollte ja sehen wie weit ich mit der persönlichen Geschichte komme - streife ich diesmal nur so durch die Landschaft und leg mich mit ein paar Mobs an.
Am Anfang geht alles noch etwas holprig. Ich drück wild und wahllos auf die Skills. Aber ohne die Beschreibung auswendig zu lernen, was der Skill genau macht, sieht man den Effekt so gut, dass man nach und nach ein Gespür dafür bekommt, wann welcher Skill von Vorteil ist.
Am Anfang ist es noch nicht so flüssig, die meisten Mobs schaff ich aber trotzdem. Einmal geht es gegen zwei und kurz bevor ich den ersten tot kriege liege ich am Boden. Aber in GW2 ist man ja nicht gleich tot. Also kann ich noch vom Boden aus den einen Mob mit Steinen bewerfen und so töten. Wenn einem das gelingt, steht man wieder auf und regeneriert automatisch etwas Leben. Zum Gück - der zweite Mob ist ja noch da. Ich benutze also erstmal meinen Heilskill um weiter Leben zu regenerieren und fang an auf das Viech einzuhauen. Da schleudert mich das Teil weg. Ich kugel nach hinten - und diesmal ohne groß zu überlegen: ich rappel mich auf, schalte um auf meinen Bogen, nehm das Teil unter Beschuss bis es wieder an mir dran ist. Schalte wieder um auf mein Schwert und gib ihm den Rest.
Wow - ich kämpf ja eh nicht gerne, in keinem MMO. Aber trotzdem muss man es ja immer wieder tun. Aber sowas hab ich allerhöchstens mal erlebt, wenn man im Team kämpft - dass es solche Wendungen nimmt usw.
Und wie schnell man Sicherheit bekommt mit den Skills, und das allein von dem bißchen spielen, ohne sich jetzt vorher groß die Gedanken zu machen und Skillbeschreibungen zu studieren. Das hat mich echt begeistert. Aber klar hat man mir noch angesehen, das noch Luft nach oben ist, was gutes Kampfverhalten angeht. Aber das erinnert mich an den Spruch: Leicht zu lernen, schwer zu meistern. Und damit ist für alle was dabei - mal abgesehen davon, dass andere Klassen schon von Anfang an komplexer oder herausfordender zu spielen sind.
Die 40minuten vergingen wie im Flug und ich bin total glücklich. GW2 bietet viele nette Ideen, die das Spielerlebnis schöner machen sollen, aber in drei Bereichen wollen sie wirklich revolutionär sein. Dynamische Events, persönliche Story und dynamisches Kampfsystem. Was die letzten beiden angeht weiß ich nun, dass es mich begeistert. Mich mal auf Events zu konzentrieren hab ich nichtmehr geschafft, aber da habe ich vollstes Vertrauen.

Puh mittlerweile taten mir so die Füße weh. Ich schaute noch beim PvP-Stand vorbei, aber Tirzah war nicht da^^ Also machte ich mich auf die Suche nach Anton. Ich konnte ja nicht ohne ihn gehen, da seine Tasche noch in meinem Auto ist...
äh... apropo Auto... wo hab ich das eigentlich geparkt? Oh Kuhmist, ich bin heute morgen so in Eile einfach an allen vorbeigerannt, dass ich mir den Weg nicht eingeprägt habe. Ich kam zum Nordtor rein, aber dann?... Na gut, kann ich jetzt auch nix machen. Anton stand dann auch noch für ne Runde an, nachdem er vom Interview zurückkam. Ich nutzte die Gelegenheit um mit Desamii zu telefonieren und erfuhr, dass Veldorn gerne noch genauer erfahren würde, wie alt Charr werden.
Mmh Ree konnte ich nicht mehr entdecken, also sprach ich Eric Flannum an, und sagt ihm, dass mir Ree schon sagte, dass Charr weniger alt werden als Mensschen, aber ob er das noch genauer wüßte, also ob die zum Beispiel so 60 werden.

Oh mit 60 ist ein Charr schon richtig alt, würde ich sagen.
Also sterben sie so in dem Alter?
Naja Charr kämpfen viel, und manche sterben im Kampf andere an den Spätfolgen. Im Durchschnitt wohl so um das 50te Lebensjahr
Ja aber mal angenommen manche sterben doch an Alterschwäche, was für ein Alter wäre denn normal für einen Charr?
So 70-80

Dann sprach ich noch mit Colin über den Tag-Nacht-Rhythmus. Der ist zur Zeit 2 Stunden lang. Ich erzählte ihm, dass gerade die RPler sich einen längeren Zeitraum wünschen würden, weil Tag und Nacht an Bedeutung verliert, wenn es eh so schnell wechselt.
Er konnte das gut nachvollziehen, meinte aber dass man auch an die Casuals denken müsse. Ich erklärte ihm, das ich auch nicht rund um die Uhr spielen kann und deshalb einen Rhythmus von 5 Stunden toll fände, da dieser nicht im realen 24-Stunden-Rhythmus aufgeht, so dass wenn jemand immer nur zur selben Uhrzeit spielen kann, sowohl Nacht als auch Tag erleben kann. Das hielt er für eine gute Idee. Aber mal gucken ob sie für Arenanet sogar besser ist, als dass man immer alles machen können muss.
Dann kam ein junger Mann der ein Autogramm wollte und Colin erzählte wie lang er anstand. (Auch über 5Stunden) was Colin mit einem "Holy Cow" quittierte. Als der Mann glücklich davon zog sprach ich Colin wieder an, weil er jetzt grad Holy Cow gesagt habe, und ja überhaupt viele Kühe und Rinder in GW2 vorkommen... Ich erklärte ihm dann, dass ich vom "Königreich Kuhba" bin, und versuchte das Wortspiel dabei zu erklären und dass "Kuh" das deutsche Wort für "cow" ist - und wir deswegen eine Kuh als Gildenwappen wollen. Colin fand das glaub ich recht süß und meinte er wird es an die entsprechende Abteilung weitergeben, kann mir aber jetzt natürlich nix versprechen.
§kuh§kuh§kuh


Dann schaute ich nochmal ob ich Tirzah fand, am Tag zuvor hatte ich nämlich versprochen nochmal auf sie zuzukommen, aber hab sie leider nicht mehr gesehen. Weil sie die PVP-Map die neu vorgestellt wurde, mit gestaltet hat, war sie v.a. am PvP Stand. Ach so aber weil Sidian auch schon wissen wollte, ob ich nicht übertreibe, dass sie soooo süß ist- seht selbst:

Tirzah Bauer im Interview

Nachdem Nima seine Abschlussaktion hatte...

Nima: Ring Ring
Menge: Ring Ring
Nima: Hallo Tera
Menge: Hallo Tera

Anheizer von Frogster: Hallo NCSoft
Menge vom Frogsterstand: Hallo NCSoft

usw.Very Happy

...und Anton mit der Demo fertig war, konnten wir uns auf den Nachhauseweg machen. Aber natürlich erst nachdem ich die ganzen lieben Leute, die ich kennengelernt hatte, ordentlich geknuddelt hatte - das ist ja wohl Prinzessinnenehrensache.Smile


Freitag Abschlussquests

Tja aber wo ist das Auto^^ Naja wir haben es dann doch fast gleich gefunden. Nur einmal stand ich auf einem mittlerweilen fast leeren Parkplatz - ja so ähnlich sah es schon irgendwie aus...

Dann wieder durch Köln geirrt um den Bahnhof zu finden. Dort dann Anton abgesetzt und auf zu Desamii. Das hab ich zum Glück gleich gefunden - war aber ja auch nicht in Köln;). Wir sind dann erstmal essen gegangen, meine Güte war ich hungrig mittlerweile. Und dabei hab ich schon gemerkt, ok du bist jetzt so aufgekratzt, an Schlaf ist jetzt nicht zu denken. Aber dann bist du morgen erstrecht gerädert, es ist heiß und viel Verkehr. Dann lieber gleich heim fahren...


Erlebnis auf der Heimreise

Als ich an einer Tankstelle hielt war noch ein Kleinbus voller freakiger Franzossen dort. Einer hatte sich eine Dose Bier gekauft, und fragte mich, wie hier eigentlich die Gesetze sind, und ob er das hier und jetzt trinken dürfe. Ich zuckte erst die Schultern, (keine Ahnung wie die aktuelle Gesetzeslage ist) sah dann aber, dass er sich eine Dose Clausthaler gekauft hatte. "Oh this is without alcohol, you can drink it whenever you want." "No no, this is beer, this is with alcohol." war die promte Antwort. Er stellte die Dose in der Seitentür ab und ging ein wenig von den Zapfzäulen weg zu seinen Freunden um eine zu rauchen. Jetzt wurde ich aber neugierig. Hatte ich mich verguckt, oder gibt es neuerdings Clausthaler mit Alkohol. Ich ging hin zu dem Bus schaute mir nochmal die Dose an, und na klar, alkoholfrei. Also sagte ich einem der Typen die noch mit am Bus waren. "Look here it stands "alkoholfrei", that means it is without alcohol, you can drink it when you want"
Dann beschloss ich mir noch irgendwas zu kaufen und ging nochmal an die Kasse. Da kam der Franzose hinter mir rein, ob er die Dose umtauschen könne, und bedankte sich bei mir, dass ich ihn darauf hingewiesen hatte.
"Oh your welcome, but now I feel sorry for your health. If I didn´t tell you, you would think it is normal beer, perhaps even feel drunk - but it would be better for your health.Wink"
"No, no it was just right" - und dann gingen wir schmunzelnd unserer Wege.


Irgendwo habe ich dann doch mal angehalten um ein paar Minuten auf der Rückbank zu schlafen, und in den Morgenstunden bin ich dann zu Hause angekommen. Und hab festgestellt, dass ich ohne Haustürschlüssel nach Köln aufgebrochen bin...^^
avatar
Admin Kuhmine
Admin

Anzahl der Beiträge : 252
Anmeldedatum : 30.06.18

Benutzerprofil anzeigen http://isla-de-kuhba.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Gamescom 2011 - Erlebnisbericht

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten