Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.

Beitrag von Admin Kuhmine am Di Jul 31, 2018 10:20 pm

Hallo meine Lieben,

hiermit öffnet die "Kuhbanische Botanik Abteilung" kurz Kuh.B.A. die die Pflanzenwelt Tyrias erforscht. Der erste wichtige Schritt ist hierbei das Auffinden und Katalogisieren der verschiedenen Blumenarten. Und so geht´s:

1) Ihr macht einen Screenshot von euch und den von euch gefundenen Blumen
2) Ihr gebt an in welcher Karte ihr sie gefunden habt
3) Wenn die Blume noch nicht von jemand anderen benannt wurde dürft ihr der Blume einen eigenen Namen geben. Ist das nicht wunderbar? Very Happy
4) Blumen die sich sehr, sehr ähnlich sind, aber in unterschiedlichen Gebieten (Karten) wachsen, gelten als eigenständig und dürfen unterschiedlich benannt werden.
5) Ihr dürft euch auch Besonderheiten dieser Blume ausdenken - solange niemand was Anderes beweisen kann, gilt eure Meinung als "wissenschaftlich anerkannt" §ugly Das ist aber optional.
6) Wir machen uns da keinen Stress, die Forschung kann uns auch über Jahre nebenher begleiten ^^

Wer viel mitmacht, kann sich den Titel "Kopf" verdienen: Koeniglicher Pflanzenforscher §ugly (dieser Titel ist noch mehr wert als "Topf" - "Toller Pflanzenforscher")

liebe Grüße und ewige Blumenkraft

Eure Miine


PS
Ich fang gleich mal an Wink

Name: Weiße Flammenlilie
Fundort: Flammenkamm-Steppe

Besonderheit: 1) Überlebt im Drachenbrand. 2) Wenn man den Stengel knickt, tritt eine weiße milchige Flüssigkeit aus, die auf der (menschlichen) Haut brennenden Ausschlag hervorruft. 3) Macht sich gut vor blaugrauen Kleidern.



Name: Roter Sumpfmohn
Fundort: Eisensümpfe

Besonderheit: Wenn man sich durch die Blumen wälzt gibt es rote Flecken am Kleid, die schwer abwaschbar sind. (Tipp: Evtl. Eles mit Wassereinstimmung nach Reinigungsdienst befragen)


Weitere katalogisierte Pflanzen...

Ebenen von Aschfurt:
die-sich-selbst-verbrennende-Feuerblume (Helianthus Sigma)

Baumgrenzen-Fälle:
Blaues Sumpflicht

Blutstromküste:
Gewaltiger blauer Schirm-Pilz des Moa
Klatsch-Muhn
Mega Sumpf-Trompetenblume
Muhlia-Duhlie
Pilzilli DeLuminii

Brisban-Wildnis:
Mesmerische Windrosendistel

Caledon:
Albtraum-Käfig
Albtraum-Mörser (mortarium vermis)
Coeriales Boeriales
Riesenschachtelhalm (Equisetum gigantum)
Rotblättrige Vulkan-Höllen-Blume

Eisensümpfe:
Roter Sumpfmohn

Flammenkamm-Steppe:
Weiße Flammenlilie

Funkenschwärmersumpf:
GOLEM
TIKK-B
Schwertschilf

Gendarran-Felder:
Gelbe Teppichfriemel
Großwüchsiger, purpurfarbener Klatschmohn (Papaver gigantopurpurea)
Langstieliger Schuppengürtelhalm
Rosarote Prinzessinnenkringel

Götterfels:
Königliche Flammendahlie

Güldener Talkessel:
Glasblume (kara vitreus floris)
Licht-Zweig (Palmes Lux Limes)

Hain:
Bombasia Großkatus
Feengespinnst Blume (Sericeus alba)
Glühendes Hangemoos (Miinara Wangesia)

Kessex:
Blaue Klarasse
Delanischer Trompetentäuschling
Große Klettermargarite
Leuchtendes Vergissmuhnicht (Myosotis lucida)
Luisine

Königintal:
Gemeiner Mais (auch in anderen Gebieten)
Großartig duftender Suzumiyalavendel
Superrobuste Hannahtensie

Malchors Sprung:
Augea Malchosia

Silberwüste:
Ananas-Palme (Ananasa Palma Argenta Deserta)
Giftsprühende Höhlen-Lilie (Homicidium Spuere Caverna-Lilium )

Südlichtbucht:
Gestreifter Breitwegerich (vulneribus linea Satus)
Rüsselblüter (Sepia Manus Nyx)

Verschlungene Tiefen:
Federfarn (Filix Palma)
Felsblüterich (Florese Rupes Muscus)
Goldener Riesenbovist (Aureus capitaneus Boletus)
Schwarzlicht-Caroni
Weißkrampen-Röhrling (tabulatum caput nudare)

Widerstand des Drachen:
Blauweiße Seh-Rosé
Giftsprühende Höhlen-Lilie (-> siehe: Silberwüste)
Quallen-Pilz (Marina Fungus)
Sonnentau (carnivorus folium)

Traum (also DER Traum) §ugly :
Eiskaltes Ärmchen (Brachium frigidum)
RosaAuge Falle (Oculus purpunea)

Standort nicht genau vom Forschungsadjudant verzeichnet:
Nachrichten-Distel DeLuminii (Nachtrag: Gefunden im Sumpf in den Gendarrans)

Sonstiges:
Abstrakte Zitronenfalter-Rose
Eichenherz (querneus pectus)
Erscheinung des Blassen Baumes
Gauklerpflanze (vielfältige Pfahlwurzeln)
Großwachsender lilagelber Brückenpilz
Haarschmuckblume von Norn
Verliermichnicht (schnell wachsendes)
avatar
Admin Kuhmine
Admin

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 30.06.18

Benutzerprofil anzeigen http://isla-de-kuhba.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Von Ahila

Beitrag von Admin Kuhmine am Di Jul 31, 2018 10:21 pm

Muhlia-Duhlie aus Blutstrm-Küste

Diese Heilpflanze dient der Entfärbung von Badewasser. Wahlweise auch zum Entfärben von Kleidern mit roten Flecken Wink


Klatsch-Muhn aus Blutstrom-Küste

Es handelt sich um eine Offizinale Pflanze, deren Blüte ins heiße Badewasser gestreut, das Wasser einfärbt von gelb über orange nach rot. Je nach dem ob man eine, zwei oder drei von ihnen ins Wasser gibt.

Bilder leider im Datennirvana
avatar
Admin Kuhmine
Admin

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 30.06.18

Benutzerprofil anzeigen http://isla-de-kuhba.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Von Cathach

Beitrag von Admin Kuhmine am Di Jul 31, 2018 10:21 pm

TIKK-B
Tikkas irgendwie komische kunterbunte Blume

Zu finden im Funkenschwärmersumpf.
Kann Blüten unterschiedlicher Farbe haben



GOLEM
Große oben leuchtende eigenartige Mutantenpflanze

Zu finden im Funkenschwärmersumpf.
Kann größer als eine Asura werden.



Ich kenne mich mit Golems besser aus als mit Blumen ...
avatar
Admin Kuhmine
Admin

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 30.06.18

Benutzerprofil anzeigen http://isla-de-kuhba.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Von Lornak

Beitrag von Admin Kuhmine am Di Jul 31, 2018 10:22 pm

Leuchtendes Vergissmuhnicht

Das leuchtende Vergissmuhnicht (Myosotis lucida) wächst im Leichenhof-Morast in den südwestlichen Kessex-Hügeln.

Diese Blüme lockt den unvorsichtigen Wanderer tief in den Sumpf, wo er Angriffen wilder Tiere oder Untoter zum Opfer fällt und so der Pflanze letztlich als Dünger dient.
Manche behaupten, ein Trank aus den in einer Vollmondnacht geernteten Blüten wirke lebensverlängernd. Beweisen konnte man dies aber bisher nicht.
Andere wiederum schwören, sie hätten in der Nähe dieser Pflanzen die Stimme eines im Moor verschollenen Freundes gehört, wie ein leises Seufzen im Wind. Ein Erlebnis, dass sie nie mehr vergessen können.

avatar
Admin Kuhmine
Admin

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 30.06.18

Benutzerprofil anzeigen http://isla-de-kuhba.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Von Desamii

Beitrag von Admin Kuhmine am Di Jul 31, 2018 10:22 pm

Mega Sumpf-Trompetenblume

Dem Nektar dieser seltenen Blume werde schlank-machende Kräfte nachgesagt.


Pilzilli DeLuminii

Diese Leuchtenden Pilze haben überhaupt keinen Effekt - außer dass sie halt leuchten.

Edith unten: Auch Blutstromküste ^^
avatar
Admin Kuhmine
Admin

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 30.06.18

Benutzerprofil anzeigen http://isla-de-kuhba.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.

Beitrag von Admin Kuhmine am Di Jul 31, 2018 10:23 pm

*lach* Very Happy All eure Beiträge sind einfach großartig und eine riesen Bereicherung für die Wissenschaft. ^^
Allein die Namen sind einfach klasse, und die Beschreibungen sowieso §knuff Und auch die Screens sind eine Augenweide, keine Trauerweide §good

Mii, verrätst du uns noch wo du die beiden Pflanzen gefunden hast? Smile

Dann mach ich im Eingangspost ein Inhaltsverzeichnis Wink
avatar
Admin Kuhmine
Admin

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 30.06.18

Benutzerprofil anzeigen http://isla-de-kuhba.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Von Desamii

Beitrag von Admin Kuhmine am Di Jul 31, 2018 10:23 pm

Rotblättrige Vulkan-Höllen-Blume

Wächst in den verdorbensten Teilen des Caledon Waldes und erblüt Pfirsichfarben.


Abstrakte Zitronenfalter-Rose ausgerottet

Seit dem Erwachen der Drachen ausgerottet. Überlieferungen werden am Eingang vom Hain ausgestellt, um daran zu erinnern, was uns die Drachen noch allen nahmen.


Erscheinung des Blassen Baumes

Die Sylvari-Form des Blassen Baumes. Eine wahrlich göttliche Erscheinung.
avatar
Admin Kuhmine
Admin

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 30.06.18

Benutzerprofil anzeigen http://isla-de-kuhba.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Von Desamii

Beitrag von Admin Kuhmine am Di Jul 31, 2018 10:25 pm

Nachrichten-Distel DeLuminii

Dieses seltene Nachtschattengewächs diente früher der Nachrichtenübermittlung. Mit einem scharfen Gegenstand, etwa einer Muschel, rizte man des Tages eine Nachricht in die fleischigen Blätter, die dann Nachts hell leuchtete und Verirrten den Weg wieß.
(Weiß grad leider nimmer woher, gibts aber in vielen Gebieten der Sylvari und Asura, also allgemein irgendwo im Dschungel)


Gemeiner Mais

Nun ja. Mais. =D Sehr lecker! Und überhaupt nicht fieß!
Königinnental, Kessexgipfel, Genderanfelder


Gewaltiger blauer Schirm-Pilz des Moa

Diese riesigen Pilze sind äußerst wirkungsvoll und erprobt im Kampf gegen ströhmenden Regen. Was hier blau leuchtet kühlt einen sanft ab, solange man darunter steht.
Blutsrtomküste
avatar
Admin Kuhmine
Admin

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 30.06.18

Benutzerprofil anzeigen http://isla-de-kuhba.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Von Neris

Beitrag von Admin Kuhmine am Di Jul 31, 2018 10:25 pm

Die RosaAuge Falle (Oculus purpunea) findet sich in Visionen (Träumen) über Orr.
Sie ist deshalb nicht weit verbreitet und äußerst selten!

Auffallend das bewegende, beobachtende Auge, so dass man sich nur schwer ihrer skurrilen, furchteinflößenden Form entziehen kann:




des weiteren am selben Standort vorgefundene Exemplare der seltenen:

Eiskaltes Ärmchen ( Brachium frigidum)


auch dieses Exemplar gehört vermutlich zu den fleischfressenden Pflanzen und ist wie die erste Pflanze ständig in Bewegung und die Explorantin hat sich weder getraut näher heranzugehen, noch ein Exemplar zum Trocknen für ein Herbarium zu konservieren...

die Explorantin wurde vom Forschungsteam ausdrücklich daraufhingewiesen demnächst doch bitte etwas freudvollere Pflanzen vorzustellen, deshalb ließ sie es sich nicht nehmen und stellte eine fliegendes Samenkorn der Feengespinnst Blume (Sericeus alba) vor:



diese äußerst feinfiedrige weiße Blüte hat enorme Ausmaße und blüht im weißen Baum, ihre fliegenden Samenkörner werden von den Sylvari als sanftes Portationsgefährt genutzt
avatar
Admin Kuhmine
Admin

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 30.06.18

Benutzerprofil anzeigen http://isla-de-kuhba.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Von Miina

Beitrag von Admin Kuhmine am Di Jul 31, 2018 10:27 pm

Fundort: Im Hain

1. Bombasia Großkatus
Die überäußt seltene und doch kaum zu übersehene Pflanzenart wurde von den Sylvari mit als Wohnort genutzt. Er ist innen äußert hohl um sich sich kleine Wohnungen zu bauen oder einfach nur Unterschlupf finden zu können. Ihre Wurzeln bieten Zuflucht für alle pflanzenliebenden Gefährten und alle die es noch werden wollen.




2. Glühendes Hangemoos oder auch Miinara Wangesia genannt.
Sobald es dunkel wird erkennt man die wahre Schönheit der Pflanze. Sie beginnt hellbläulich/grünlich zu leuchten und wunderschöne Funken sprühen den Weg hinab. Niemand, wirklich niemand schafft es nicht hinzusehen; so schön ist sie.




Fundort: Caledon-Wald


1. Coeriales Boeriales.
Ein wunderschöne purpurne Wasserpflanze. Sie wächst besonders in der Nähe von Sandstränden.



2. Albtraum-Käfig
Der Albtraum-Käfig ist eine fleischfressende Pflanze. Jeder, der mehr als drei Wochen in dieser Pflanze eingeschlossen ist, wird von dieser verspeißt und als Dünger genutzt für weitere Käfige. Nur in äußerst selten Fällen wurde jedoch jemand wirklich so lange dort drin behalten. Einmal - wurde jemand leider vergessen.

avatar
Admin Kuhmine
Admin

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 30.06.18

Benutzerprofil anzeigen http://isla-de-kuhba.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Von Maze

Beitrag von Admin Kuhmine am Di Jul 31, 2018 10:27 pm

Blaues Sumpflicht

Zu finden in der maloreanischen Wildnis am Südrand der Baumgrenzen-Fälle.

Was es macht? - Es leuchtet blau! §kuh

avatar
Admin Kuhmine
Admin

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 30.06.18

Benutzerprofil anzeigen http://isla-de-kuhba.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.

Beitrag von Admin Kuhmine am Di Jul 31, 2018 10:28 pm

Gelbe Teppichfriemel

Fundort: Gendarran Felder

Besonderheit: Ihr Name kommt von ihren gelben Blütenblütter die abfallen - und so schnell nachwachsen, dass es für das bloße Auge nicht wahrnehmbar ist - und auf dem Boden gelbe Flecken wie einen Teppich hinterlassen.

avatar
Admin Kuhmine
Admin

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 30.06.18

Benutzerprofil anzeigen http://isla-de-kuhba.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.

Beitrag von Admin Kuhmine am Di Jul 31, 2018 10:28 pm

Rosarote Prinzessinnenkringel

Fundort: Gendarran Felder

Besonderheiten:

1) Kringelmuster
2) Rosarote Kringel
3) Erfreut das Herz von Prinzessinnen...



... wie überhaupt der ganze Thread §knuff
avatar
Admin Kuhmine
Admin

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 30.06.18

Benutzerprofil anzeigen http://isla-de-kuhba.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Von Maze

Beitrag von Admin Kuhmine am Di Jul 31, 2018 10:30 pm

Große Klettermargarite

Zu finden im Dorf Garrenhoff im Lehen des Zauberers, am Süd-Ost-Rand der Kessex-Hügel.

Sie verströmen einen betörenden Duft, der jegliche Aggressivität verhindert.

avatar
Admin Kuhmine
Admin

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 30.06.18

Benutzerprofil anzeigen http://isla-de-kuhba.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Von Neris

Beitrag von Admin Kuhmine am Di Jul 31, 2018 10:31 pm

im Caledon-Wald beheimatet:

Riesenschachtelhalm (Equisetum gigantum), auch Riesen-Zinnkraut genannt



dieser Schachtelhalm eignet sich durch den Inhalt von Kieselsäure wie seine kleinwüchsigen Verwandten zur Blustillung als Presssaft...oder zur Vorbeugung von Bindegewebsschwäche und für glänzende Haare als Tee

oft reicht einer ganzen Familie das Sammeln einer einzigen Pflanzen für mehrere Jahrzehnte!



in Apfeleck-Weiler in den Gendarran-Feldern findet man ebenfalls eine großwüchsige Pflanze:

den großwüchsigen, purpurfarbenen Klatschmohn (Papaver gigantopurpurea):



im oben genannten Ort wird er als beliebte Vorgartenpflanze gezogen und nähert sich in der Höhe einer Birke an, die großen Sonnenblumen im Hintergrund "überwächst" er um Längen...

eine alchemistische oder medizinische Anwendung ist bisher nicht bekannt: er erfreut das Auge Very Happy
avatar
Admin Kuhmine
Admin

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 30.06.18

Benutzerprofil anzeigen http://isla-de-kuhba.forumieren.de

Nach oben Nach unten

von Sterneguck

Beitrag von Admin Kuhmine am Di Jul 31, 2018 10:31 pm

Helianthus Sigma
Oder im Volksmund: die-sich-selbst-verbrennende-Feuerblume



Die "Feuerblume" welche im Herzen der Charrgebiete häufig anzufinden ist, unterscheidet sich in ihrer Erscheinungsform nicht sehr von der klassischen Sonnenblume.
Doch ihre Verwendung als Nutzpflanze hat bereits Kriege verursacht und gleichsam entschieden!

Charr und andere Bewohner des "Red Outback" (Ascalon) haben im Laufe der Generationen immer effizientere Methoden entwickelt aus dem Saft der Feuerblume höchst belebende Tränke zu destillieren.
Den legendären Exportschnaps "Sonnenklar" zB. (an dem bereits tausende übermütige Jungkrieger erblindeten!)

Und aus den gerösteten Samen wurde eine ungewöhnlich stärkende Zwischenmahlzeit entwickelt.
Diese erwies sich so sehr effizient und Kampfkraft steigernd, dass nicht nur Herstellung und Handel, sondern auch die Verwendung in den eigenen Stämmen sanktioniert wurde.
Zu unkontrollierbar sei die Wirkung. Zu begehrt als illegaler Exportartikel.
Und da "ein jeder Bauer" diese Pflanze sogar auf undankbarstem Boden leicht heran ziehen konnte, entstand zuletzt ein millionenschwerer Schwarzmarkt.

"Süchtige" bezeichnen die Wirkung der gerösteten Feuerblumensamen als stimulierend, zuweilen aggressionsfördernd und schmerzbetäubend. Wogegen das Destillat aus Blattgut und Wurzelwerk meist als "höllischer Trip der einem so richtig Feuer unterm Arsch macht" beschrieben wird.

Die Verwendung von Feuerblumendestillaten, sowie das Rösten und Verzehren der Samen ist in allen Regionen Tyrias strikt verboten.

Das erklärt nun auch den Namen dieser tollen Pflanze. Sie hat über Millionen Jahre hinweg an ihrer Besonderheit, der stärkenden Substanzen gefeilt, die eigentlich zur Symbiose mit ihrem Nutzer den Charr dienen sollte. Sie hat unzählige Evolutionsschritte bestanden, nur um am Ende gerade wegen ihrer Spezialisierung von niederen, kurzweiligen politischen Interessen ausgerottet zu werden.
Daher die sich-selbst-verbrennende.

Ein paar Samen hab ich bei meiner Reise durch die Regionen Ascalons trotzdem gerettet - zu reinen Forschungszwecken versteht sich.
avatar
Admin Kuhmine
Admin

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 30.06.18

Benutzerprofil anzeigen http://isla-de-kuhba.forumieren.de

Nach oben Nach unten

von Satureja

Beitrag von Admin Kuhmine am Di Jul 31, 2018 10:32 pm

Guten Morgen
ich nehme das Angebot von Desamii an und beteilige mich an diesem tollen Thread

Die Botanik hat auch die verantwortungsvolle Aufgabe, Wanderer vor gefährlichen Pflanzen zu warnen.
Das folgende Exemplar dieser Gauklerpflanzenart ist vielen bekannt, von den Gefahren können nur wenige Überlebende berichten (das werde ich nun tun):


Diese unscheinbare Pflanze lockt den Abenteurer mit ihrem vielversprechenden Namen in abgelegene Ecken, weil sie Glauben macht, man könne vielerlei Arten von Wurzeln daraus ernten. Die ortsansässige Fauna und auch allerlei Gesindel machen sich dies zunutze, den vom Wege Abgekommenen nun aus dem Hinterhalt anzugreifen! Wenn man dann nach hartem Kampf nun an den Blättern zieht wartet eine neue Enttäuschung: Man hält meist nur Möhren in der Hand!
avatar
Admin Kuhmine
Admin

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 30.06.18

Benutzerprofil anzeigen http://isla-de-kuhba.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.

Beitrag von Admin Kuhmine am Di Jul 31, 2018 10:32 pm

Schwertschilf aus dem Funkenschwärmersumpf



Aus dem richtigen Blickwinkel betrachtet, versteht man warum die Blätter dieser Schilfart von Sylvari zum Schwertbau benutzt werden.


Haarschmuckblumen am Kopf von Norn
(also ich denke nicht, dass die da wachsen, aber genau wissen tue ich es nicht)


Diese wunderschöne Blume ist orange und wird als Haarschmuck benutzt.


Und ich habe eine TIKK-B in Orange (nach Rosa und Pink meine Lieblingsfarbe) gefunden §kuh :
avatar
Admin Kuhmine
Admin

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 30.06.18

Benutzerprofil anzeigen http://isla-de-kuhba.forumieren.de

Nach oben Nach unten

von Luisa

Beitrag von Admin Kuhmine am Di Jul 31, 2018 10:33 pm

Beim suchen von Xari´s Ort habe ich diese prachtvolle Pflanzengattung gefunden.

Luisine

Die großen Früchte dieser Pflanze sind zum Verzehr geeignet. Sie schmecken süss und sind lange haltbar. Bei guten Wachstumsbedingungen kann die Luisine bis zu 2,5 m groß werden. Ein leichter süsslich-fruchtiger Duft geht von ihr aus und es wurde schon berichtet, dass Personen die in ihrer Nähe stehen oder von ihrer Frucht gegessen haben ein großes Knuddelbedürfnis verspürten.

avatar
Admin Kuhmine
Admin

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 30.06.18

Benutzerprofil anzeigen http://isla-de-kuhba.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.

Beitrag von Admin Kuhmine am Di Jul 31, 2018 10:34 pm

Delanische Trompetentäuschlinge

Gefunden im Kessex.

Trompetentäuschlinge verwirren Insekten indem sie von oben aussehen als wären sie fleischfressend - dabei sind sie es gar nicht. §crazy

avatar
Admin Kuhmine
Admin

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 30.06.18

Benutzerprofil anzeigen http://isla-de-kuhba.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.

Beitrag von Admin Kuhmine am Di Jul 31, 2018 10:34 pm

Blaue Klarasse (nach Klara Klinge benannt)

auch aus dem Kessex

"Was wohl passiert wenn man die isst?"


Vorsicht der Verzehr führt zu juckenden Fußsohlen... §ugly
avatar
Admin Kuhmine
Admin

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 30.06.18

Benutzerprofil anzeigen http://isla-de-kuhba.forumieren.de

Nach oben Nach unten

von Luisa

Beitrag von Admin Kuhmine am Di Jul 31, 2018 10:35 pm

Hallo liebe Pflanzenliebhaber ^^
heute stelle ich euch Augea Malchosia vor. Sie wächst oder besser überlebt in Orr.


Ihren Namen verdankt sie Ihren Blüten die wie Augen ausschauen.
avatar
Admin Kuhmine
Admin

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 30.06.18

Benutzerprofil anzeigen http://isla-de-kuhba.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.

Beitrag von Admin Kuhmine am Di Jul 31, 2018 10:38 pm

Langstieliger Schuppengürtelhalm

Der Stiel dieser Sumpfpflanze ist sehr wohlschmeckend - daher hat sie als Schutz vor Abnagung einen glitschigen Schuppengürtel enwickelt.


Dieser ist sehr effektiv - ich hab versucht hochzuklettern und hab´s nicht geschafft §ugly
avatar
Admin Kuhmine
Admin

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 30.06.18

Benutzerprofil anzeigen http://isla-de-kuhba.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.

Beitrag von Admin Kuhmine am Di Jul 31, 2018 10:38 pm

Königliche Flammendahlie

Diese Blume wird zu Ehren von Königin Jennah und ihrem Friedensvertrag mit den Charr in Blumenkästen in Götterfels angepflanzt.



Wenn man auf sie springt stoßen sie Pollen aus die zu extremen Niesanfällen und brennendem Ausschlag führen. Deswegen sind die Blumenkästen nie verwüstet von Vandalen - von denen in Götterfels ja genug rumlaufen. Surprised
avatar
Admin Kuhmine
Admin

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 30.06.18

Benutzerprofil anzeigen http://isla-de-kuhba.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.

Beitrag von Admin Kuhmine am Di Jul 31, 2018 10:38 pm

Mesmerische Windrosendistel

Der Name dieser in der Brisban-Wildnis wachsenden Pflanze kommt von einer besonderen Eigenart ihrer Blüte. Diese möchte nur von Insekten bestäubt werden, die aus 2 bestimmten Himmelsrichtungen kommen. Für Lebewesen die sich aus der "falschen" Richtung nähern macht die Blüte sich unsichtbar. §crazy



(Auch mit Monokel ist die Blüte nicht zu sehen)
avatar
Admin Kuhmine
Admin

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 30.06.18

Benutzerprofil anzeigen http://isla-de-kuhba.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Botanische Forschungen mit Kuh.B.A.

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten